8.-10. Lebenswoche

Soooo viel ist passiert und es war irgendwie einfach keine Zeit, etwas niederzuschreiben…

Aber jetzt der Reihe nach die wichtigsten News :-):

  • zuerst das Formelle: unsere A’s sind mittlerweile zweimal entwurmt, gechippt und haben die erste Impfung hinter sich gebracht und super überstanden. Jetzt warten wir noch auf die EU-Heimtierausweise mit den entsprechenden Eintragungen für die neuen Besitzer. Die Wurfabnahme durch den Verein steht noch an und dann steht einem Auszug aus dem Bleyerschen Gut nichts mehr im Wege…

 

…denn, unsere Kleinen sind jetzt schon richtig groß geworden und bereit für ihre neuen Menschen:

  • sie trinken nicht mehr bei ihrer Mama Alva, sondern nehmen das ihnen angebotene Futter sehr gerne und unkompliziert an: morgens gibts noch Ziegenmilch mit Frischkäse und anderen Variationen, vormittags einen Snack wie Hähnchenschenkel oder getrocknetes Hähnchenfilet, mittags dann Trockenfutter, als Nachmittagshappen z.B. Rinderklein oder getrockneter Pansen und abends dann Trocken- und Dosenfutter gemischt oder auch Rinderhack oder Frischfleisch

 

  • die Rasselbande wird immer wilder und setzt das angebotene Spielzeug auf einen harten Prüfstand 😉 Aber so muss das nun mal sein – wenn man schon so stark geworden ist und so hinreißende kleine scharfe Beißerchen hat, muss das natürlich auch gezeigt werden.
  • die Welpen sind sehr selbstständig. Während sie vor 2 Wochen bei Ausflügen unterschiedlicher Art noch eher zurückhaltend waren und immer in der Nähe ihrer Mama geblieben sind, sind sie mittlerweile mutig genug, auch außerhalb ihres gewohnten Radius‘ alles selbstbewusst zu erkunden und auszuprobieren. Ihr Interesse für alles Neue und ihre motorischen Fortschritte zeigen sich vor allem bei unseren Spaziergängen über die Wiesen und Felder hinter dem Haus, die jetzt täglich zwei Mal auf dem Programm stehen, um allen genug Abwechslung zu bieten: sie lieben es, durch die am Boden liegende Herbstblätter zu wirbeln, buddeln auf Acker und Wiese eifrig nach Mäusen, können  – mehr oder weniger – galant über Gräben springen, toben Hänge nach oben und unten, wagen sich mittlerweile alle in niedrige Gewässer und sind einfach unbändig neugierg auf alles, was sie sehen, hören und riechen können. Es ist eine wahre Freude, den lieben Welpen beim Toben, Spielen und Erkunden in freier Natur zuzuschauen – man kann ihre Energie und Lebensfreude förmlich spüren und ich bin soooo stolz darauf, wie sie sich entwickelt haben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s